Meist werden so pro Klasse zwei Schüler(innen) gestellt. In der Jahrgangsstufe hingegen gehört nicht jede Sprecherin und jeder Sprecher eines Leistungskurses zum Schülerrat. Hier orientiert sich die Zahl der Räte an der Anzahl der Klassensprecher(innen) und Stellvertreter(innen) in den Jahren zuvor.

Die Zahl der vom Schülerrat für die Konferenz gewählten Vertreterinnnen und Vertreter (Schülersprecher(innen) und Stellvertreter(innen)) richtet sich nach der jeweiligen Schulgröße. Gewählt werden können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse.

Tipp

Da der Schülerrat das Schulleben so effektiv mitgestalten möchte wie möglich, empfiehlt es sich, zu bestimmten Themen oder Aktionen Ausschüsse zu bilden.

Die Vorsitzenden der jeweiligen Ausschüsse werden vom Schülerrat gewählt, doch im Ausschuss dürfen auch Nicht-SMV-Mitglieder arbeiten. So können diese einen Einblick in die SMV gewinnen und bleiben vielleicht sogar dabei.

Um auch die anderen Schüler mit ins Boot zu bekommen, solltet ihr deshalb gut Werbung für die SMV und ihre Ausschüsse machen!

 

 

Aufgaben - Check: Der Schülerrat

  • vertritt die Interessen der Schüler der gesamten Schule
  • wählt den Schülersprecher, seinen Stellvertreter, Schülervertreter für die Schulkonferenz und die Verbindungslehrer
  • nimmt durch gewählte Vertreter an der Schulkonferenz teil
  • gestaltet das Schulleben mit (hierbei empfehlenswert: Ausschüsse)
  • kooperiert mit Nachbarschulen, Arbeitskreisen, dem Landesschülerbeirat und außerschulischen Jugendeinrichtungen sowie Verbänden und Vereinen