Wie wird gewählt?

Bei der Wahl der Klassensprecherin oder des Klassensprechers, der Schülersprecherin oder des Schülersprechers und auch des Landesschülerbeirates gilt:

Gewählt wird geheim, gleich und frei.


Das heißt

  • man verwendet Stimmzettel, damit man nicht sehen kann, wer für wen gestimmt hat
  • jede(r) hat die gleiche Anzahl von Stimmen
  • jede(r) kann selbst entscheiden wen sie oder er wählt

 

 

Die Wahl der Klassensprecherin, des Klassensprechers

WANN: Die Klassen- und Leistungskurssprecherwahl muss bis Ende der 3. Woche stattfinden. In beruflichen Schulen mit Blockunterricht erfolgt die Wahl in der 2. Unterrichtswoche. Die Wahl muss indestens eine Woche vorher angekündigt werden.

WIE VIELE: Pro Klasse wird ein(e) Klassensprecher(in) sowie ein(e) Stellvertreter(in) gewählt.

KANDIDATEN: Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse können sich aufstellen lassen. Man kann sich selber nennen oder von anderen vorgeschlagen werden.

WER DARF WÄHLEN: Die ganze Klasse.

WAHLLEITUNG: Der oder die bisherige Klassensprecher(in) bzw. Stellvertreter(in) oder die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer. Nie jedoch die Person, die kandidiert.

WER GEWINNT: Die Person mit den meisten Stimmen. Bei Stimmengleichheit muss die Wahl wiederholt werden, danach entscheidet das Los.

 

 

Die Wahl der Schülersprecherin, des Schülersprechers

WANN: Bis Ende der siebsten Schulwoche. Die Wahl muss mindestens eine Woche vorher angekündigt werden.

WIE VIELE: Pro Schule wird ein(e) Schülersprecher(in) sowie ein(e) Stellvertreter(in) gewählt.

KANDIDATEN: Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse können sich aufstellen lassen. Man kann sich selber nennen oder von anderen vorgeschlagen werden.

WER DARF WÄHLEN: Die ganze Schule.

WAHLLEITUNG: Die bisherige Schülersprecherin oder der bisherige Schülersprecher bzw. Stellvertreter(in) oder die Verbindungslehrerin bzw. der Verbindungslehrer. Nie jedoch die Person, die kandidiert.

WER GEWINNT: Die Person mit den meisten Stimmen. Bei Stimmengleichheit muss die Wahl wiederholt werden, danach entscheidet das Los.

 

 

Die Wahl der Verbindungslehrer(innen)

WANN: Am Anfang oder am Ende des Schuljahres.

WIE VIELE: 1 bis 3.

KANDIDATEN: Lehrerinnen und Lehrer, die sich zuvor bereit erklären das Amt zu übernehmen. Nicht zur Wahl stehen die Schulleitung sowie Lehrerinnen und Lehrer, die weniger als einen halben Lehrauftrag besitzen.

WER DARF WÄHLEN: Der Schülerrat.

WAHLLEITUNG: Ein bis zwei Mitglieder aus dem Schülerrat.

WER GEWINNT: Die Person mit den meisten Stimmen.

 

 

Die Wahl des Landesschülerbeirates

WANN: Alle zwei Jahre.

WIE VIELE: 24 Mitglieder und 24 Stellvertreter(innen)

KANDIDATEN: Kandidieren können die Schülerinnen und Schüler, die dem Schülerrat angehören.

WER DARF WÄHLEN: Wählen dürfen die Schülersprecher(innen). Alle Schülersprecher(innen), die der gleichen Schulart und demselben Regierungspräsidium angehören, wählen zwei Kandidatinnen oder Kandidaten, die dann als Vertreter(innen) und Stellvertreter(innen) in den Landesschülerbeirat einziehen.

WAHLLEITUNG: Die Regierungspräsidien.

Wer gewinnt: Die Personen, welche die meisten Stimmen bekommen.